Das Leitbild des Waldorfkindergartens Eckernförde Präambel Auf die Anfrage vieler Eltern, in Eckernförde einen Waldorfkindergarten einzurichten, ergriff Familie Hadewig Ende der 70er Jahre die Initiative und gründete mit diesen Eltern den „Verein zur Fö

Leitbild

Kinder haben ein elementares Bedürfnis nach individueller Entwicklung. Sie suchen Lebensräume in denen sie Anregung, Orientierung und Sicherheit erfahren. Sie brauchen Zeit für eine altersgemäße Entwicklung. Wir möchten für die Kinder in unserem Kindergarten eine Umgebung schaffen, in der sie sich in diesem Sinne bis zu ihrem Eintritt in die Schule frei entfalten können. Das konzeptionelle Angebot in der Kinderstube und den Kindergartengruppen ist den elementaren Bedürfnissen der Kinder der jeweiligen Altersstufen angepasst. Der Waldorfkindergarten Eckernförde versteht sich damit als familienergänzende Einrichtung, die die Eltern bei der Wahrnehmung ihrer Erziehungsaufgabe unterstützen möchte.

Die Grundlage für unseren Erziehungs- und Bildungsauftrag gewinnen wir aus der anthroposophischen Menschenkunde Rudolf Steiners. Es erschließt sich uns daraus ein tiefes Verständnis für das Wesen des Kindes und seiner Entwicklung.
Im Respekt vor der Würde des Kindes und in Wertschätzung menschlicher und kultureller Vielfalt möchten wir das uns anvertraute Kind in seiner leiblichen, seelischen und geistigen Entwicklung begleiten und fördern. Dazu gehört für uns unmittelbar, dass wir uns dem gesetzlichen Schutzauftrag zum Kindeswohl verpflichtet fühlen.
Die Mitarbeiter des Waldorfkindergartens in Eckernförde verpflichten sich, die ihnen anvertrauten Aufgaben eigenverantwortlich im Sinne dieses Leitbildes zu erfüllen und damit den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden. Die regelmäßige Fort- und Weiterbildung sind Teil der pädagogischen Arbeit.
Um die Übergänge für die werdenden Schulkinder sinnvoll gestalten zu können ist uns eine gute Zusammenarbeit mit den Schulen sehr wichtig. Lehrer der Waldorfschule und Erzieher des Waldorfkindergartens stehen diesbezüglich im regelmäßigen Austausch.. auch pflegen wir Kontakt zu den umliegenden staatlichen Grundschulen. Für alle diese wichtigen Aufgaben wünschen wir uns eine lebendige Zusammenarbeit mit einer Elternschaft, die unser Leitbild anerkennt und unsere Arbeit nach ihren Möglichkeiten unterstützt.

Zurück